Hundehaarallergie: Definition und Symptome

Die Hundeallergie ist neben der Katzenallergie die am meisten verbreitete Art der Allergie auf Tiere. Als Auslöser für die Hundeallergie sind hauptsächlich die Haare, die Hautschuppen und bestimmte Stoffe im Speichel des Hundes verantwortlich. Die Hundehaarallergie wird also nicht durch das Fell direkt ausgelöst, sondern entsteht durch eine Reaktion des menschlichen Immunsystems auf den Speichel … weiterlesenHundehaarallergie: Definition und Symptome

HIV-Infektion: Die neue Hoffnung Antikörper

Die Infektionen mit HIV lassen sich abgesehen von selbstverständlichen Präventivmaßnahmen bisher nicht verhindern oder bekämpfen. Die Grundlagenforschung der Immunschwäche Aids erzielte kürzlich jedoch vielversprechende Fortschritte, um den Virus zu neutralisieren. Die Wissenschaft tastete sich auf diesem Gebiet bisher nur mühsam voran, denn der klassische Weg durch Impfstoffe lässt sich bei dieser Art von Immunschwäche nicht … weiterlesenHIV-Infektion: Die neue Hoffnung Antikörper

Hautpilz und Nagelpilz: Ursachen und Arten

Hautpilz wird Dermatomykose genannt und ist eine Erkrankung, die sich aufgrund von Pilzen in den oberen Hautschichten entwickelt. Eine weitere Form des Hautpilzes ist die Dermatophytose. Dabei wird die Hornsubstanz der Haut durch den Pilz befallen. Die Dermatophytose ist die häufigste Hautpilzerkrankung. Der Hautpilz zeigt sich mit leicht geröteten Bereichen, die sich schuppen oder auch … weiterlesenHautpilz und Nagelpilz: Ursachen und Arten

Hämatochezie: Definition und Ursachen

Bei Hämatochezie tritt frisches Blut im Stuhl auf und deshalb kommt auch die Bezeichnung Rektalblutung oder Blutstuhl zustande. Hat das Blut bereits eine veränderte Farbe, dann wird dies Meläna oder Teerstuhl genannt. Ist das Blut dem Stuhl aufgelagert oder es befindet sich direkt im Stuhl, dann kann dies verschiedene Ursachen haben. Aufgelagertes Blut oder Blut … weiterlesenHämatochezie: Definition und Ursachen

Gelenkschmerzen in den Wechseljahren – Was tun?

Gelenkschmerzen in den Wechseljahren sind ein typisches Symptom in dieser Zeit des hormonellen Umschwungs. In der Regel wandern die Schmerzen von einem Gelenk zum anderen, lassen sich also entsprechend nicht einem Gelenk zuordnen. Es konnte gezeigt werden, dass ein Hormon (welches normalerweise das Bindegewebe lockert) in seiner Konzentration nachlässt und daher die Gelenkkapseln einsteift. Durch … weiterlesenGelenkschmerzen in den Wechseljahren – Was tun?

Erkrankungen von Ohren, Nase und Hals

Der Hals, die Nase und die Ohren sind die wichtigsten Sinnesorgane, denn damit wird gerochen, geschmeckt und gehört. Zwischen diesen Sinnesorganen gibt es viele Verbindungen, weshalb alle drei Körperteile bei einer Erkrankungen gemeinsam behandelt werden. Bei den Ohren sind häufige Beschwerden beispielsweise Schmerzen und Jucken. Dabei können Entzündungen oder aber der falscher Gebrauch von Wattestäbchen … weiterlesenErkrankungen von Ohren, Nase und Hals

Erkältung im Herbst: was hilft dagegen wirklich?

Der Sommer ist vorbei. Im Herbst müssen wir wie alle Jahre wieder nasses Wetter, Regen und oft heftigen Wind erleben. Heiserkeit, Schnupfen und Husten sind dann unsere ständigen Begleiter und machen unseren Wohlbefinden zur Höhle. Erreger all dieser „herbstlichen Krankheiten“, die wir als Erkältung kennen, sind zahlreiche Abarten von Bakterien und Viren. Viele Erkältungsgeplagte fragen … weiterlesenErkältung im Herbst: was hilft dagegen wirklich?

Die Definition von Husten

Husten ist eine Körper- Funktion, die die Atemwege von Schleim, Staub oder anderen Sekreten und Substanzen säubert und daher eine notwendige Reaktion des Körpers ist, um sich zu reinigen. Dabei wird mit hoher Geschwindigkeit Luft ausgestoßen, um die Fremdkörper, die die Atemwege verengen, auszustoßen. Husten ist einer der häufigsten Gründe für Arztbesuche, wobei Husten der … weiterlesenDie Definition von Husten

Dentalphobie – die krankhafte Angst vor dem Zahnarzt

Vielleicht gehören auch Sie zu den etwa 60 Prozent der Deutschen, welche angeben Angst vor dem Zahnarzt zu haben. Ist diese Angst besonders ausgeprägt, spricht man von Dentalphobie. Die Horrorvorstellung beginnt bereits beim Betreten der Zahnarztpraxis. Der typisch sterile Geruch treibt Menschen mit Dentalphobie die Schweißperlen auf die Stirn. Diese Panik zieht sich vom Platz … weiterlesenDentalphobie – die krankhafte Angst vor dem Zahnarzt

Darmkrebs an zweiter Stelle bei Karzinomen

Darmkrebs ist eine bösartige Wucherung der Schleimhaut im Dickdarm oder Mastdarm. Dickdarmkrebs und Mastdarmkrebs werden Kolonkarzinom genannt, die Ärzte bezeichnen sie auch als „kolorektale Karzinome“. Darmkrebs ist in Industriestaaten die zweithäufigste Krebsart bei Männern und Frauen. Allein in Deutschland erkranken jährlich mehr als 70.000 Menschen daran, die Sterblichkeitsrate ist rückläufig. Die Krankheit tritt überwiegend nach … weiterlesenDarmkrebs an zweiter Stelle bei Karzinomen