Das Immunsystem im Winter stärken

Das Immunsystem im Winter stärken

Ohne Erkältung durch den Winter zu kommen, das wünscht sich jeder. Gegen Bakterien und Viren, die besonders zur kalten Jahreszeit zu grippalen Infekten und Grippe führen, ist aber letztlich niemand gefeit. Ihnen scheint, dass manche Menschen rascher und vor allem häufiger erkälten?

Diese Beobachtung hängt mit dem jeweiligen Immunsystem zusammen. So komisch es klingen mag, per se ist eine Erkältung nicht schlimm – sie bedeutet ja, dass der Körper aktiv gegen eine Infektion vorgeht. Er kämpft selbst bei einer „üblichen“ Erkältung gegen hunderte Viren an!

Wie lässt sich aber das Immunsystem stärken? Es gibt keine Wundermittel – doch wer einige, grundlegende Ratschläge berücksichtigt, kann seinen Lebensstil und seine Gesundheit positiv beeinflussen:

Seien Sie in jeder Hinsicht unbelastet

Eine ausgewogene und vollwertige Ernährung ist ein wichtiger Eckpfeiler. Essen Sie frische Lebensmittel, möglichst unbehandelt und von hoher Qualität. Und denken Sie daran, ausreichend Flüssigkeit zu sich zu nehmen! Verzichten oder einschränken sollten Sie den Konsum von Alkohol, Kaffee sowie Snacks, Süßigkeiten oder Fertiggerichten.

Nahrungsergänzungsmittel sollten dann nicht erforderlich sein. Viel hilft bei Vitaminen nämlich nicht viel! Klären Sie einen längeren Konsum von Präparaten immer mit Ihrem Arzt oder Apotheker ab.

Ein paar Extrapfunde schaden Ihrer Gesundheit nicht sofort: Doch je höher das Übergewicht ausfällt, desto belastender ist es für den Körper und entwickelt sich zum Risiko. Für ein stabiles Immunsystem ist daher ein der Körpergröße und dem Alter entsprechendes Gewicht, das nur leichten Schwankungen unterliegt, wichtig.

Der Erkältung einfach davon laufen?

Wer sich regelmäßig bewegt, tut seinem Immunsystem einen Gefallen. Gehen Sie am besten täglich an der frischen Luft eine halbe Stunde zügig spazieren, walken oder joggen. Nebeneffekt: Sie fördern die Fettverbrennung und straffen das Gewebe. Achtung! Wenn die Temperaturen stark sinken, auf funktionale Kleidung achten und die Atemwege vor Auskühlung schützen.

Sport soll Spaß machen! Setzen Sie sich daher nicht unter Druck. Selbstzufriedenheit, die durch mäßigen wie regelmäßigen Sport eintritt, ist hingegen für Körper und Immunsystem förderlich. Mit Wechselduschen oder dem Besuch der Sauna ergänzen Sie Ihre sportliche Aktivität, fördern die Durchblutung und stärken indirekt die Abwehrkräfte. Wer bereits erkältet ist, sollte aber zurückschrauben und bei anhaltenden Krankheitssymptomen eine Pause einlegen.

Erholung als Schlüssel zur Gesundheit

Schieben Sie Probleme nicht vor sich her – wenn Sie in privaten oder beruflichen Situationen überfordert sind, ziehen Sie rechtzeitig Hilfe hinzu! Stress macht nachweisbar krank. Wer sich ständig unter Druck fühlt, neigt eher zu Erkältungen.

Außerdem sind Ruhephasen für unsere Gesundheit enorm wichtig, da sich der Körper regeneriert und auch psychisch darauf angewiesen ist. Achten Sie auf ausreichend Schlaf in einem stützenden Bett, in einem gut belüfteten Zimmer mit etwa 18 Grad Raumtemperatur.

Integrieren Sie die erwähnten Punkte nach und nach in Ihren Alltag – die Effekte werden sich einstellen und Ihr Immunsystem auf lange Sicht davon profitieren.

 

Wie nützlich war dieser Beitrag?

Klicken Sie auf einen Stern zum bewerten!

Durchschnittliche Bewertung / 5. Stimmen:

Bisher keine Stimmen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Teilen ist wichtig!

Schreibe einen Kommentar

7 + 3 =