Ergonomie am Arbeitsplatz – wichtig für die Gesundheit

Ergonomie am Arbeitsplatz – wichtig für die Gesundheit

Ergonomie am Arbeitsplatz

Die stundenlange Arbeit im Büro am Schreibtisch und auch noch am Computer fordert dem menschlichen Körper so einiges ab. Generell leidet der Arbeitnehmer, der den ganzen Tag am Schreibtisch, sitzt unter akutem Bewegungsmangel. Aber nicht nur der Bewegungsmangel macht denjenigen schwer zu schaffen, sondern auch massive Verspannungen im Rücken-, Schulter- und Armbereich sorgen für teils andauernde Schmerzen. Kopf-, Nacken- und Rückenschmerzen sind keine Seltenheit und auch vielfach Durchblutungsstörungen mit dick geschwollenen Beinen und Füßen gehen damit einher.

Abhilfe schafft da ein ergonomisch gut angepasster Arbeitsplatz. Eine gute Ergonomie am Arbeitsplatz ist sehr wichtig, um langfristig Krankheiten und Fehlhaltungen vorzubeugen. Ist die Tischhöhe richtig eingestellt, so dass man bequem die Arme darauf ablegen kann, ohne nach oben oder unten fassen zu müssen? Wie weit ist der Bildschirm von den Augen des Arbeitnehmers entfernt? Eine zu kurze oder weite Distanz kann auf Dauer zu Schädigung der Augen führen. Der Bildschirm sollte daher mindestens eine Armlänge entfernt stehen. Auch gilt es zu beachten, ob der Bildschirm direkt vor dem Arbeitnehmer positioniert ist oder ob der Anwender schräg auf den Monitor schaut. Dies kann auf Dauer zu Problemen mit der Wirbelsäule führen.

Wichtig für eine gute Ergonomie am Arbeitsplatz ist auch ein guter, ergonomisch geformter Bürostuhl. Beim Bürostuhl gilt es zu beachten, dass er in der richtigen Höhe positioniert ist, je nach Größe der darauf sitzenden Person. Armlehnen unterstützen die Arme, können dagegen aber beim nahen Heranrücken an den Schreibtisch stören. Gerade Stuhllehnen sind nicht so rückenfreundlich wie ergonomisch, dem Rücken angepasste Stuhllehnen, die der natürlichen Form der Wirbelsäule nachempfunden sind und daher besonders R Rücken schonend sind. Auch eine gute Polsterung und Federung sind wichtig, um einen optimalen Sitzkomfort zu gewährleisten.

Neben allen ergonomischen Gesichtspunkten, die es zu beachten gilt, ist entsprechende Gymnastik und zwischendurch ein wenig Bewegung ganz wichtig, um den Körper auf Touren zu halten und dem natürlichen Verfall entgegen zu wirken. Ein kurzer Spaziergang, ein paar Kniebeugen oder Treppe laufen statt Aufzug fahren wirkt oft mehr als alle ergonomischen Arbeitsplatzanpassungen.

 

Wie nützlich war dieser Beitrag?

Klicken Sie auf einen Stern zum bewerten!

Durchschnittliche Bewertung / 5. Stimmen:

Teilen ist wichtig!

Schreibe einen Kommentar

31 + = 35