Hausmittel gegen Pickel und sonstige Unreinheiten der Haut

Hausmittel gegen Pickel und sonstige Unreinheiten der Haut

Um unreine Haut zu bekämpfen, muss nicht immer zu chemischen Mitteln gegriffen werden.

Wichtig ist bei fettiger Haut eine gründliche Reinigung.

Ein bis drei Mal die Woche empfiehlt sich ein Peeling, das abgestorbene Hautzellen entfernt und die Poren nachhaltig reinigt. Ein ideales Peelingmittel, das in jedem Haushalt vorhanden ist, ist Zucker. Zusammen mit Quark und Honig ergibt sich ein festes Gemisch, das sanft über die Haut gerieben wird. Ein sehr wirksames Produkt gegen unreine Haut ist Meersalz. Zwei bis drei Teelöffel Salz werden in lauwarmem Wasser gelöst, das anschließend nach der Reinigung auf die Haut gestrichen wird.

Ebenso wirksam ist ein Dampfbad mit Salz. Dazu wird eine Handvoll Salz in zwei Liter heißes Wasser gegeben und das Gesicht für einigte Minuten unter einem Handtuch darüber gehalten. Die Augen sollten dabei geschlossen bleiben, um Reizungen zu vermeiden. Gesichtsdampfbäder sind grundsätzlich ideal, um vor allem Mitesser zu verhindern. Die Wärme öffnet die Poren und sorgt für eine verbesserte Reinigung von Schmutz und Talg. Gut geeignete Zusätze für Dampfbäder sind neben Salz auch Teebaumöl und Pfefferminze, die die Haut zuverlässig klären.

Mindestens einmal die Woche sollte die Haut mit einer Maske versorgt werden. Gurkenmasken mit klein geschnittenen Scheiben sind eine ideale Erfrischung für fettige und ölige Haut. Gurken sorgen dafür, dass sich die Poren ein wenig zusammenziehen und verbessern das Hautbild. Sehr bewährt bei Pickeln und Mitessern ist Heilerde. Aus Heilerde, warmem Wasser und bei Bedarf noch Teezusätzen wie Kamille entsteht ein Brei, der auf dem Gesicht verteilt wird. Die empfindsame Augenpartie sowie die Lippen müssen dabei ausgespart werden.

Etwa eine halbe Stunde sollte das Gemisch trocknen, ehe es vorsichtig mit viel warmem Wasser abgewaschen wird. Heilerde beruhigt nicht nur gereizte und entzündete Haut, sondern klärt sie gleichzeitig auch. Trockenhefe und Milch ergeben ebenfalls eine sehr gute Maske gegen unreine Haut. Die Paste wird lauwarm aufgetragen und nach dem Antrocknen abgewaschen.

Einzelne Pickel werden am besten mit Zitronensaft oder Teebaumöl betupft. Die Wirkstoffe sorgen für ein besonders schnelles Abklingen und verhindern eine Entzündung. Als selbstgemachtes Gesichtswasser eignet sich Apfelessig. Der Essig wird eins zu eins mit Wasser gemischt und nach der morgendlichen Reinigung mit einem Wattebausch aufgetragen.

 

Wie nützlich war dieser Beitrag?

Klicken Sie auf einen Stern zum bewerten!

Durchschnittliche Bewertung / 5. Stimmen:

Teilen ist wichtig!

Schreibe einen Kommentar

74 + = 79