Komplementäre Medizin: Wenn alles andere nicht funktioniert

Komplementäre Medizin: Wenn alles andere nicht funktioniert

Sie haben sicher schon von Beispielen gehört, bei denen ein Arzt nach einer bestimmten Diagnose bereits aufgegeben hat. Das ist in vielen Fällen und bezogen auf die klassische Schulmedizin auch richtig. Obwohl manchmal auch finanzielle Aspekte solche Diagnosen verursachen. So mancher musste schon aus Kostengründen unsere hektische Welt verlassen.

Doch so begrenzt die Möglichkeiten in manch „medizinisch“ hoffnungslosem Fall auch sind, es gibt in der Komplementär – oder Alternative Medizin doch so einige Möglichkeiten der Heilung oder zumindest der Erleichterung oder Schmerzbefreiung.

Komplementäre und alternative Medizin versorgt Sie mit einer Vielfalt von Möglichkeiten und traditioneller Behandlung, aber es ist auch wichtig zu bedenken, dass einiges Sie sogar verletzen kann oder Ihre Situation verschlimmert. Beratung ist also genauso wichtig wie das Recherchieren nach der richtigen Behandlung. Es nützt ja nichts, sich auf den Daumen zu schlagen, nur damit es mal woanders wehtut. Doch auch solche Ratschläge kann man bekommen, nur herausfinden ob das ernstgemeint war, muß man eben selber.

Jeder Mensch ist anders und reagiert entsprechend dem jeweiligen Krankheitsbild auch Individuell auf die angebotenen Rezepturen oder Therapien. In Anbetracht dieser Tatsache sollten Sie sich bemühen, aufgeschlossen und zum gleichen Zeitpunkt kritisch mit den Angeboten umzugehen.

Auch Referenzen über den jeweils gewählten Mediziner/Heilpraktiker einzuholen ist in jedem Fall sinnvoll und (mal unter uns gesagt) der Porsche vor der Tür sagt nicht unbedingt etwas über die Qualität der Behandlung aus. Vielleicht aber eher etwas über die Kosten der Behandlung, die Eitelkeit und die Gier des Besitzers, mhhh… wer weiß?

Komplementäre und/oder alternative Medizin gibt es schon seit Tausenden von Jahren und sie wird von vielen Kulturen rund um die Welt praktiziert.

In der Tat kann es sogar nachvollzogen werden, dass die ersten Formen konventioneller Arzneimittel sich aus diesen Rezepturen und Methoden entwickelten.

Aber diese Art von Behandlung wird wenig oder gar nicht von wissenschaftlicher Forschung unterstützt und die Wirksamkeit verlässt sich auf die frühere Verwendung sowie die Erfahrungen mit diesen Komplementären oder besser einander Ergänzenden Mitteln und Methoden.

Darum ist es wichtig, Informationen sowie die Referenzen der Leute zu sammeln, die komplementäre und alternative Medizin befürworten. Ihr Wissen auf welche Art die Anwendung funktioniert hat zu nutzen und zu verbreiten, um die vorgeschriebene Dosierung richtig einsetzen zu können. Einiges kann von Kräutern hergeleitet werden und die Forschung sucht immer nach Ansätzen für neue Heilmittel bei den Inhaltsstoffen von Heilpflanzen.

Allein die Tatsache das die Pharmariesen genauso in der Natur nach neuen Mitteln suchen, sagt uns schon, dass die komplementäre und alternative Medizin eine wichtige Behandlungsart ist. Sie sollte jedoch immer mit Hilfe und unter Aufsicht eines Arztes ausgeführt werden.

Vor allem bei den Traditionelle Verfahren, die weitverbreitet sind, beruft man sich auf ein eigenes System von Theorien und Praktiken. Dazu gehören in der „Traditionellen Europäischen Medizin“ zum Beispiel die Homöopathie und Naturheilverfahren und zu den Verfahren aus außereuropäischen Kulturkreisen gehören zum Beispiel die Traditionelle Chinesische Medizin (Akupunktur), die Tibetische Medizin und Ayurveda dazu.

Einige dieser Verfahren gelten im Rahmen der Physiotherapie als Methode der Unterstützung im Heilungsprozess und werden (zu unserem Glück) seit längerem auch von Hausärzten empfohlen.

 

Wie nützlich war dieser Beitrag?

Klicken Sie auf einen Stern zum bewerten!

Durchschnittliche Bewertung / 5. Stimmen:

Teilen ist wichtig!

Schreibe einen Kommentar

− 4 = 5