Kontaktlinsen – Sehhilfe und Mythos

Kontaktlinsen – Sehhilfe und Mythos

Kontaktlinsen sind genauso wie Brillen Sehhilfen.

Man unterscheidet sie in zwei Arten, in formstabile harte und in weiche Kontaktlinsen. Mit ihnen lassen sich beispielsweise Augenkrankheiten wie Kurz- oder Weitsichtigkeit behandeln.

Auch wenn man ganz einfach Kontaktlinsen online bestellen kann und sie unbestritten als Sehhilfen gelten, ranken sich die Mythen um sie. Im Folgenden sollen einige erläutert werden.

Einer besagt beispielsweise, dass die Gefahr bestünde, Kontaktlinsen könnten hinter das Auge rutschen. Dieser Mythos kann jedoch widerlegt werden, da die Bindehaut fest mit der Hornhaut und dem Augenlid verbunden ist und die Kontaktlinse so keine Chance hat, das Auge zu verlassen. Als ein weiterer Mythos gilt die Behauptung Kontaktlinsen seien unbequem. Bei dieser These verweist der Mediziner darauf, dass es darauf ankommt, ob der Patient weiche oder harte Kontaktlinsen trägt. Wieder andere gehen davon aus, dass die Pflege der Kontaktlinsen kompliziert sei. Auch hier wird dem Mythos die Wahrheit entgegengesetzt.

Es gibt spezielle Lösungsmittel, mit denen sich die Kontaktlinsen einfach reinigen lassen. Wenn man ganz auf die Reinigung verzichten möchte, kann man auf die sogenannten Ein-Tages-Kontaktlinsen zurückgreifen. Diese werden am Ende eines Tages einfach entsorgt.Ein weiterer kursierender Mythos besagt, dass Teenager und Kinder keine Kontaktlinsen tragen könnten. Wie alle bisher aufgezählten Mythen, wird auch dieser von medizinischer Seite widerlegt. Nicht das Alter eines Menschen, sondern der verantwortungsvolle Umgang ist entscheidend für die Eignung.

Das Gleiche gilt übrigens auch für ältere Menschen. Durch neue Kontaktlinsenarten haben auch Menschen höheren Alters mit trockenen Augen die Möglichkeit, diese Form der Sehhilfe zu nutzen. Eine weitere Behauptung besagt, dass das Tragen von Kontaktlinsen häufig zu Augenerkrankungen führen kann. Hier verweisen die Mediziner auf die richtige Pflege und Reinigung. Infektionen kommen häufig daher.

Weiterhin befindet sich das Gerücht im Umlauf, dass Menschen, die an einer Hornhautverkrümmung leiden, keine Kontaktlinsen tragen könnten. Aber auch hier wird von den Medizinern Entwarnung gegeben. Spezielle Kontaktlinsen machen eine Verwendung auch für diese Personengruppe möglich.

Zusammenfassend lässt sich also sagen, dass die Mythen, die sich um die Kontaktlinsen ranken, sich medizinisch widerlegen lassen. Die Nutzung dieser Sehhilfe ist daher als ungefährlich zu sehen. Da man Kontaktlinsen online bestellen kann, ist die Anschaffung auch um einiges leichter, als wenn man zum Beispiel eine neue Brille benötigen würde.

 

Wie nützlich war dieser Beitrag?

Klicken Sie auf einen Stern zum bewerten!

Durchschnittliche Bewertung / 5. Stimmen:

Teilen ist wichtig!

Schreibe einen Kommentar

14 − = 4