Lungenentzündung: Ursachen & Symptome

Lungenentzündung: Ursachen & Symptome

Eine Pneumonie, allgemein als Lungenentzündung bekannt, ist eine Entzündung des Lungengewebes.

Die Entzündung kann entweder akut oder chronisch sein. In den deutlich überwiegenden Fällen sind Erreger wie Bakterien, seltener Viren und noch seltener Pilze die Auslöser der Krankheit. Die Infektion durch Bakterien wird als typische Lungenentzündung bezeichnet, die anderen Formen als atypisch.

Weitere Ursachen sind Reizstoffe wie Fremdkörper oder giftige Gase oder auch das Einatmen von ätzender Magensäure. Auch Wasseransammlungen in der Lunge, die durch andere Krankheiten bedingt sind, können zu einer Lungenentzündung führen. Besonders gefährdet sind ältere Leute und Menschen mit einem sehr schwachen Immunsystem, Diabetiker und Kinder. Die Pneumokokken-Impfung wird als Schutz empfohlen.

Die Symptome der Lungenentzündung

Die Symptome der Lungenentzündung können sich sehr unterschiedlich äußern, sodass die Krankheit oft erst spät erkannt wird. Die klassische Lungenentzündung wird durch bakterielle Erreger verursacht. Der Patient leidet an Schüttelfrost, bekommt hohes Fieber und einen starken Husten. Der Husten ist zu Beginn noch trocken, später hustet der Patient Schleim ab. Dabei kann es auch zu blutigem Auswurf kommen, der den Schleim von gelb-grünlicher Farbe ins Rötliche verändert.

Charakteristisch sind auch Atembeschwerden und Schmerzen im Brustbereich. Kinder, die an einer Lungenentzündung erkranken, haben oft auch Schmerzen bis in den Unterbauchbereich. Daher wird bei ihnen die Lungenentzündung nicht selten zunächst mit einer Blinddarmentzündung verwechselt.

Der Verlauf der atypischen Lungenentzündung ist weniger akut. Allgemein kommt es zu leichterem Fieber, oft ohne Schüttelfrost und der Husten ist überwiegend trocken. Diese eher unspezifischen Symptome lassen die atypische Lungenentzündung häufig als grippalen Infekt missinterpretieren. Zur Diagnose der Krankheit wird die Lunge abgehört, um rasselnde Atemgeräusche festzustellen.

Bei unklaren Symptomen gibt eine Röntgenaufnahme Aufschluss. Das gesunde Gewebe der Lunge wird dunkel abgebildet, entzündete Bereiche grenzen sich dagegen hell ab. Bei unklarem, Befund kann Auch eine Computertomografie zu Rate gezogen werden. Bei der bakteriellen Infektion wird der Schleim auf die Art der Erreger untersucht, um die entsprechenden Antibiotika verschreiben zu können.

 

Wie nützlich war dieser Beitrag?

Klicken Sie auf einen Stern zum bewerten!

Durchschnittliche Bewertung / 5. Stimmen:

Teilen ist wichtig!

Schreibe einen Kommentar

4 + 3 =