Nackenschmerzen: Ursachen, Symptome, Abhilfe

Nackenschmerzen: Ursachen, Symptome, Abhilfe

Nackenschmerzen entstehen in der Regel in Verbindung mit Verkrampfungen und Verspannungen der Halsmuskulatur und betreffen oft den Hals-, Schulter- und Nackenbereich. Werden die Schultern oder der Hals steif und es ist nur noch möglich unter Schmerzen den Kopf zu bewegen dann sprechen Experten von dem sogenannten steifen Hals. In der Bevölkerung sind Nackenschmerzen weit verbreitet so leidet etwa ein Drittel der Erwachsenen unter Beschwerden der Schultergürtel- und Halspartie und rund die Hälfte an Rückenschmerzen einmal pro Jahr. Von chronischen Nackenschmerzen wird gesprochen dauern die Schmerzen über drei Monate an. Der häufigste Grund sind überwiegend Zugluft und große Temperaturunterschiede, die entstehen, wenn beispielsweise an heißen Tagen die Klimaanlage in Büroräumen oder dem Auto die Temperatur herunterkühlt.

Nackenschmerzen Ursache

Die Ursache von Nackenschmerzen kann sehr vielfältig sein. Neben akuten Ereignissen wie Zerrungen oder Erkältung können auch chronische Schäden wie Muskelverspannungen, Bandscheibenschäden oder Fehlhaltungen dahinter stecken. Aber auch Stress, Angst oder körperliche Überforderung sind verantwortlich für erhöhte Muskelspannung und oft Auslöser der Nackenschmerzen.

Symptome

Der Nackenschmerz kann entweder in die Brustregion oder zwischen die Schulterblätter ziehen. Es ist aber auch möglich, dass die Schmerzen in den Hinterkopf und die Schultern strahlen. Ähnlich wie bei einem Muskelkater ist die Muskulatur im Nacken angespannt und die Beweglichkeit zum Teil massiv eingeschränkt. Die Schmerzen sind sehr unangenehm aber es besteht kein Grund für große Beunruhigung.

Allerdings sollte der Arzt umgehend aufgesucht werden treten Begleiterscheinungen auf. Liegt beispielsweise eine Gehirnhautentzündung vor, ist diese von symptomatischen Nackenschmerzen gekennzeichnet in Verbindung mit starken Kopfschmerzen und Anzeichen von Übelkeit und Müdigkeit, Fieber und Lichtempfindlichkeit. Entwickeln sich Nackenschmerzen nach einem Schlag oder starken Aufprall, könnten dies Symptome für eine Muskelzerrung oder gegebenenfalls eines Wirbelbruchs sein. Kommt es infolgedessen zu einer teilweise oder völligen Lähmung der Arme und Beine können diese Anzeichen auf eine Querschnittslähmung hindeuten.

Behandlungsmöglichkeiten

Die Behandlungsmöglichkeiten bei Nackenschmerzen sind je nach Ursache ganz verschieden. Generell sollte aber auf keinen Fall eine Schonhaltung eingehalten werden denn dies führt nur zu neuen Schmerzen und Verspannungen. Leichte Massagen und Dehnübungen sind sehr hilfreich insbesondere, wenn Muskelverspannungen der Auslöser für Nackenschmerzen sind. Ein nächtliches Nackenstützkissen oder Entspannungstechniken können ebenfalls Abhilfe und Linderung schaffen. Ist der Grund eine Erkältung oder Zugluft durch die Klimaanlage bieten sich wärmetherapeutische Maßnahmen an.

Erfahren Sie mehr über Nackenschmerzen im imedo-Infocenter Rückenschmerzen. Hier finden Sie hiflsreiche, kompetente und umfassende Berichte rund um das Thema Schmerzen im Rückenbereich.

 

Wie nützlich war dieser Beitrag?

Klicken Sie auf einen Stern zum bewerten!

Durchschnittliche Bewertung / 5. Stimmen:

Teilen ist wichtig!

Schreibe einen Kommentar

24 − 21 =