Neurodermitis bei Kindern

Neurodermitis bei Kindern

Beinahe jeder Mensch fühlt sich in seinem Leben sprichwörtlich einmal nicht wohl in seiner Haut: Lästiges Jucken, Schuppenbildung, eiternde Blasen oder Rötungen können der Auslöser dafür sein. Immer häufiger leiden allerdings auch Kinder an solchen Symptomen. Hier ist nicht abschließend geklärt, ob die Neurodermitis ab der Geburt genetisch bedingt oder auf äußere Einflüsse wie etwa die Umwelt zurückzuführen ist. Zwar können die ersten Anzeichen mit einer milden Salbe für Babys oder einer Aloe Vera Creme behoben werden. Der Gang zum Hautarzt wird für die Eltern aber bei Stagnation oder Verschlechterung des Hautbildes zur Pflicht. Denn die Erkrankung ist in der Regel sehr unangenehm.

Eine Frage der Hautpflege?

Bei vielen Personen können Reizungen der Haut durch unverträgliche Nahrungsmittel, Kosmetika oder auch Stress ausgelöst werden. Sind Kinder betroffen, ist die Ursache oft deutlich begrenzter. Denn die Ernährung ist noch nicht allzu vielfältig, die Pflege der Haut wird mit wenigen Mitteln vorgenommen und Stress ist bis auf geringe Ausnahmen dem Baby noch unbekannt.

Dennoch mangelt es der Haut an Feuchtigkeit. Sie wird spröde und reißt mitunter ein. Ob es sich dabei um eine kurzzeitige Entzündung oder tatsächlich die Neurodermitis handelt, kann nur der Hautarzt als Fachmann entscheiden. Eine Diagnose mit anschließender Heilung allein durch die Eltern sollte daher unterbleiben.

Mild und natürlich

Langfristig lässt sich die Hautpflege allerdings deutlich sanfter gestalten, wenn möglichst wenige chemische Zusätze verwendet werden. Besser sind hierbei die rein pflanzlichen Bestandteile aus dem ökologischen Anbau.

Sie stärken die sensible Haut des Kindes, versorgen sie mit Feuchtigkeit und heilen sie von innen. Das mag die Neurodermitis an sich nicht beheben, kann sie aber spürbar lindern und ihre Symptome eingrenzen. Dazu kann die Aloe Vera Creme ebenso wie andere Salben, Öle oder Tinkturen zählen. Auf allzu aggressive Mittel sollte dagegen verzichtet werden. Sie kommen erst nach der Absprache mit einem Arzt zum Einsatz.

 

Wie nützlich war dieser Beitrag?

Klicken Sie auf einen Stern zum bewerten!

Durchschnittliche Bewertung / 5. Stimmen:

Teilen ist wichtig!

Schreibe einen Kommentar

84 − 77 =