Schokolade und Gesundheit

Schokolade und Gesundheit

3.9
(115)

Schokolade und Gesundheit, das mag für die meisten befremdlich klingen. Schließlich ist es doch die Schokolade, vor der im Zusammenhang mit Übergewicht immer wieder gewarnt wird, da sie Fett und Zucker in sich vereint. Trotzdem hört man es immer wieder: Schokolade macht glücklich! Wie bei fast allem, was mit der Gesundheit zu tun hat, liegt auch in Sachen Schokolade die Wahrheit in der Mitte.

Dass Schokolade einen positiven Einfluss auf unsere Stimmung hat ist wissenschaftlich erwiesen. Warum genau das so ist, konnte man bis heute jedoch nicht genau klären. Eines ist klar: Kakao enthält Theobromin, einen Stoff, der dem Koffein sehr ähnlich ist. So wirkt Schokolade belebend, vor allem dunkle “Herrenschokolade” und Bitterschokolade.

Schokolade hat aber noch andere gesundheitsförderliche Eigenschaften. Zum Beispiel kann sie bei hohem Blutdruck kann helfen. Hierfür sind ebenfalls die im Kakao enthaltenen Stoffe verantwortlich und auch daher kommt diese Wirkung besonders bei Bitterschokolade, wegen des hohen Kakaogehalts, zur Geltung.

Was außerdem erwiesen wurde, ist, dass das Vorurteil von der hautschädigenden Eigenschaft, die der Schokolade zugesprochen wird, nicht zutrifft. Schokolade erzeugt oder verschlimmert Akne definitiv nicht. Im Gegenteil: Schokolade enthält Stoffe, die besonders gut für die Haut sind und so sind zum Beispiel Massagen und Bäder mit Schokolade eine sehr beliebte Wellness Idee.

Aber beim Thema Schokolade und Gesundheit geht es nicht nur um die erwiesenen positiven Eigenschaften von Schokolade. Wie schon erwähnt ist Schokolade eben auch sehr süß und fett und sorgt daher schnell für überflüssige Pfunde. Wie bei allem was süß ist heißt auch hier die gesunde Devise: Maßhalten. Isst man zu viel Schokolade werden die positiven Wirkungen schnell ins Gegenteil verkehrt und es kommt zu starken Schwankungen beim Blutzuckerspiegel, sodass Schwächegefühle und Hungerattacken auftreten können.

Wer Schokolade gut dosiert und immer nur ein Stück isst, hat nicht nur länger etwas von der belebenden und gesundheitsfördernden Eigenschaft der Schokolade, er wird sich auch weiterhin fit fühlen und keine Probleme mit Übergewicht haben. Das heißt natürlich nicht, dass man sich Genuss versagen und Schokolade nur aus rein medizinischen Gründen genießen darf.

Wer eine echte Naschkatze ist und vielleicht Probleme mit dem Einteilen einer Schokoladentafel hat, kann zum Beispiel auf Pralinen zurückgreifen. Pralinen sind leicht zu portionieren und eignen sich aufgrund ihrer besonderen Gestaltung gut als kleine Belohnung und Ruheinsel für Zwischendurch.

Dabei kann man sich im Online Pralinen Shop auch ganz leicht selbst Pralinen zusammenstellen und so auch Geschmacksrichtungen mit der gesünderen Bitterschokolade kombinieren, die man im Laden vielleicht nicht bekommt. Es muss ja schließlich nicht immer nur Edelmarzipan sein.

Wer Schokolade mag muss also nicht verzweifeln. Schokolade und Gesundheit, diese beiden Begriffe passen gut zusammen, wenn man Maß hält. So kann man beruhigt weiter genießen und dabei sogar noch etwas für das Wohlbefinden tun.

 

Wie nützlich war dieser Beitrag?

Klicken Sie auf einen Stern zum bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 3.9 / 5. Stimmen: 115

Teilen ist wichtig!

Schreibe einen Kommentar

87 + = 97